Sicher Dir 30€ Rabatt 🐰🥚:

Nur bis zum 01. April❗

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Segeltörn Kroatien: Törnvorschläge, Charter und Wetterkunde rund um die Inselwelt der Adria

Leichte Winde, ruhige Buchten und malerische Städte voller Kultur und Leben - Kroatien ist eines der schönsten Segelreviere des Mittelmeers. Wenn Du Deinen SBF See voll auskosten willst, ist die kroatische Adriaküste das perfekte Reiseziel. Dabei ist es egal, ob Du eine eigene Segelyacht besitzt oder nicht, denn mit dem SBF See kannst Du auch auf anderen Yachten mitfahren oder problemlos eine Segelyacht chartern.
Übersicht

Wind, Wetter und Wasser im Segelrevier Adria

Kroatien ist ein Segelrevier, das sich perfekt für Anfänger eignet. Die vielen Inseln vor der kroatischen Küste bieten einen natürlichen Schutz vor dem offenen Meer. Es gibt keine besonders hohen Wellen, denn die Winde sind zwar zuverlässig und stark genug zum Segeln, aber dabei nicht übermäßig heftig. Orientierung und Navigation sind dank der vielen Inseln auf Sicht möglich und nahezu überall findet man moderne Yachthäfen und ruhige Buchten, um das Boot festzumachen. 

Im Sommer erwartet Dich an der Adriaküste mediterranes Klima: Temperaturen von 26 bis 30 Gard und sehr wenig Niederschlag. Der Maestrial aus dem Nordwesten sorgt in der Hitze für eine beständige, angenehm kühle Brise. Die beiden weiteren typischen Winde auf dem adriatischen Meer sind die trockene Bora aus Nord/Nordost und der warme Süd/Südost-Wind Jugo, die beide von Oktober bis April am kräftigsten wehen. 

Typische Adria-Winde

Die Windverhältnisse werden in der Adria vor allem durch durch den konstant wehenden Maelstrom und sein Gegenstück Burin sowie die beiden Winde Jugo und Bora bestimmt.

Bora ist ein trockener, kühler und starker Wind, der plötzlich und diskontinuierlich aus Nord-nordöstlicher oder Ost-nordöstlicher Richtung auftritt. Im Sommer weht er in der Regel nur ein paar Stunden, im Winter aber auch oft tagelang. Bei Bora erscheinen die Wellen unregelmäßig steil kurz und niedrig und werden an den Spitzen zu Schaum zerstreut. Die Lufttemperatur kann innerhalb kürzester Zeit um bis zu 10°C sinken.

Jugo wird auch Scirocco genannt und ist ein warmer, feuchter wind, der gleichmäßig und stabil aus Ost-südöstlicher und Süd-südwestlicher Richtung weht. Er ist vor allem für den Süden der Adria charakteristisch, im Norden trifft man ihn seltener.

Der Maestral ist ein thermischer Wind, der von Frühling bis Herbst vor allem tagsüber kontinuierlich aus nordwestlicher Richtung weht und das stabile Segelwetter in der Adria sowie eine angenehm kühlende Brise in der Sommerhitze hält.

In den Sommernächten weht der Burin als Gegenstück zum Maestral aus Nord-nordöstlicher Richtung an der nördlichen Adria und in Ost-südöstlicher Richtung an der südlichen Adria und wird in der Morgendämmerung am stärksten

Sturmwinde in Kroatien

Etwas gefährlicher als die vorher genannten Winde können Seglern die Sturmwinde Nevera, Pulenat und Lebic werden. Deshalb solltest Du den Wetterbericht wie auch den Himmel und die See immer im Blick behalten.

Nevera sind kurze, aber kräftige und turbulente thermische Stürme, die vom offenen Meer in Westen kommen. Sie treten meist von Gewittern begleitet in der nördichen Adria auf und kündigen sich durch Cumulus (niedrig hängende weiße Haufenwolken, die sich im Laufe des Tages zusammenziehen) und später eine dunkle, hohe Wolke, dessen Spitze eine Linie formt, an. In der Regel sind sie nach schwülen Tagen mit warmen Nächten zu erwarten.

Pulenat ist ein kurzlebiger, kalter Wind, der selten, aber plötzlich aus westlicher Richtung weht und eine Stärke bis 12 Bf erreichen kann. Meist bringt er kurze, starke Regenschauer mit sich und sorgt an den westlichen und südwestlichen äußeren Adria-Inseln für stark wellige See.

Der Sturmwind Lebic begleitet im Sommer oft Nevera-Unwetter, tritt aber im Herbst und Winter deutlich stärker auf. Er weht aus südwestlicher Richtung, gefolgt von starken Niederschlägen, schlechter Sicht und hohen Wellen. Anzeichen für Lebic sind extremes Hochwasser, ein plötzlicher Luftdruckabfall sowie niedrige Nebelschleier am südwestlichen Horizont.

Die beste Zeit für den Segelurlaub in Kroatien

Segelsaison startet in Kroatien bereits im März, allerdings ist das Meer dann noch recht kalt. Wer auf dem Sonnendeck oder am Strand liegen und zwischendurch im Meer baden will, sollte deshalb eher ab Mitte Mai in den Urlaub starten. 

Im Juli und August ist allerdings Hochsaison in Kroatien – nicht nur für Segler, sondern für Touristen allgemein. Aus diesem Grund sind die Charterkosten in den beiden Monaten am höchsten und Yachthäfen wie Strände sind oft überfüllt. 

Um warmes Wetter und jede Menge Sonnenschein zu genießen, ohne Dich vor den Touristenmengen in Acht nehmen zu müssen, empfehlen wir deshalb, Deinen Segeltörn von Mitte September bis Ende Oktober zu planen. Das Meer ist zu dieser Zeit noch schön warm und es weht mehr Wind als in den Sommermonaten. 

Die wichtigsten Segelregatten in der Adria finden ebenfalls meist im September und Oktober statt, oder in der Vorsaison von März bis April.

Welchen Führerschein brauche ich für den Segelurlaub in Kroatien?

Grundsätzlich gilt an der gesamten Adriaküste eine Führerscheinpflicht für Segler und Motorbootfahrer. Der Sportbootführerschein See wird glücklicherweise in Kroatien anerkannt – Du kannst damit Yachten bis 18 Meter Länge problemlos führen und auch chartern. 

Wenn Du für Deine Segelreise eine Yacht charterst, solltest Du beachten, dass jede Charter-Yacht ein Funkgerät an Bord haben muss. Darüber hinaus gilt in Kroatien auch für alle privaten Boote ab 7 Meter Länge eine Funkausrüstungspflicht

Sobald eine Yacht ein Funkgerät hat, muss auch mindestens eine Person an Bord einen SRC-Funkschein haben. Das Short Range Certificate gilt für alle Segel- und Motorboote auf dem Meer. 

Wenn Du das SRC noch nicht besitzt, muss entweder ein weiterer Skipper mit Funkzeugnis mitsegeln, oder du meldest Dich zu unserem Online Kurs an. Bei uns kannst Du auch gleich den SBF See und den SRC in Kombination absolvieren, um damit Kosten und Zeit zu sparen. Um zusätzlich auch auf Flüssen, Seen und Kanälen Segel- und Motorboote führen zu dürfen, bietet sich der Kombi-Kurs aus SBF See + SRC + SBF Binnen an.

Die schönsten Segelspots in Kroatien

Die schönsten Orte zum Segeln kann man kaum festlegen – Wenn Du genug Zeit hast, kannst Du die gesamte Adriaküste entlangsegeln und wirst Dich an den Inseln, Hafenstädten und dem türkisfarbenen Meer sicher nicht satt sehen. 

Gute Startpunkte sind die Küstenstädte Pula, Zadar, Dubrovnik und Split. Die sind mit historischen Gebäuden und schönen Stadtstränden nicht nur sehenswert, sondern haben auch große, gut verbundene Flughäfen und moderne Hafenanlagen.

Segeln im Nationalpark Kornaten

Der Kornati-Archipel umfasst 150 unbewohnte Inseln, Felsen und Riffe. 89 der Inseln gehören zum Nationalpark Kornaten. Um diese einzigartige Inselwelt mit dem Boot zu durchfahren, musst Du eine Zutrittsgebühr entrichten und die Verhaltensvorschriften befolgen. Dafür wirst Du mit der natürlichen Schönheit und unberührten Natur der Inselgruppe belohnt: Schroffe Klippen, türkisblaue Buchten und eine atemberaubende Unterwasserwelt, die zum Schnorcheln und Tauchen einlädt. 

Aktuell leben rund 150 Delfine im südlichen Teil der Kornaten und sogar die bis zu 110cm lange Meeresschildkröte Caretta Caretta ist hier zu Hause!

Derzeit gibt es zwei Marinas, an denen Du anlegen kannst (Zut und Piskera), sowie zahlreiche zum Ankern freigebene Buchten: Stiniva, Statival, Lupeška, Tomasovac, Suha Punta, Šipnate, Lučica, Kravljačica, Strižnja, Vrulje, Gujak, Opat, Smokvica, Ravni Žakan, Lavsa, Piškera (Panitula Vela), Anica (Levrnaka), Podbižanj und Koromašna.

Die Insel Purara und vor allem die Riffen Klink und Volić, die Insel Mrtenjak, die Insel Kolobučar und die beiden Inseln Obručan Veli und Obručan Mali sind Schutzzonen, in denen strenges Ankerverbot herrscht.

In der Regel sind die Tagesgebühren online deutlich günstiger, als wenn Du sie vor Ort kaufst. Teilweise zahlst Du vor Ort den doppelten Preis. Es lohnt sich also, im Voraus Onlinetickets für die Kornaten zu kaufen. 

 

Segeln um die dalmatinischen Inseln

Vor der dalmatinischen Küste befinden sich zahlreiche kleine und große Inseln. Die vier Inseln Brač, Hvar, Korkula und Mljet sind die bekanntesten. Ein guter Startpunkt für einen Segeltörn vor Dalmatien ist die Stadt Split, denn der Flughafen Split gehört zu den größten Kroatien, sodass Du hier sehr gut anreisen kannst. 

Anders als die Kornaten sind die Dalmatinischen Inseln teilweise bewohnt und bieten wunderschöne Ankerplätze, malerische Fischerdörfer und -städtchen mit leckerer Gastronomie und einem regen Nachtleben. Besonders bekannt sind die Lavendelfelder der Insel Hvar, die Du im Juni und Juli bewundern kannst und der Strand Zlatni Rat (Goldenes Horn) auf der Insel Brač, der wegen der günstigen Winde nicht nur bei Seglern, sondern auch bei Surfern beliebt ist. Aber auch die Salzwasserseen auf der Insel Mljet und die zerklüfteten Felsen der Halbinsel Peljeac haben jede Menge Charme. 

Zu den schönsten Ankerbuchten in Mitteldalmatien gehören Šesula (Šolta), Bobovisca (Brač), Tiha (Hvar), Ždrilca (Hvar), Stončica (Vis), Budihovac (Vis), Vela Luka (Korkula) und Uvala Kneža (Korkula). 

Moderne Yachthäfen und gute Ausgangespunkte für Segelltörns vor Dalmatien sind unter anderem Marina Baotic und Marina Veli Rat.

Segeln im Šibenik Archipel

Der Archipel von Šibenik besteht aus 10 größeren und zahlreichen kleinen, felsigen Eilanden vor der gleichnamigen norddalmatinischen Stadt. Die größeren Inseln Zlarin, Prvić, Kaprije, Žirje und Krapanj dauerhaft bewohnt. 

Wenn Du in Šibenik startest, solltest Du unbedingt auch den Nationalpark Krka mit seinen imposanten Schluchten und berühmten Wasserfällen besuchen. Diese sind von der Flussmündung aus auch über den Wasserweg zu erreichen. 

Familien-Segelurlaub in der Kvarner Bucht

Die Kvarner Bucht erstreckt an der oberen Adria von der Halbinsel Istrien bis zum kroatischen Küstenland im Osten und bietet eine vielfältige und wunderschöne Inselwelt, darunter auch die größte der kroatischen Inseln Krk und die lebendige Touristeninsel Mali Losinj. Daneben gibt es zahlreiche kleine Inseln, mal bergig, mal felsig, mal grün, aber immer von Ruhe und natürlicher Schönheit geprägt. Auf den kleineren Inseln finden sich oft kleine Dörfchen mit Hafenläden und Restaurants, in denen ihr einkehren könnt.

Segeln vor der Halbinsel Istrien

Im Gegensatz zu den anderen Küsten Kroatiens ist die istrische Riviera im Westen nicht durch vorgelagerte Inseln geschützt. Wenn Du hier Segeltörns planst, solltest Du unbedingt das Wetter im Blick behalten. Anders sieht es an der Ostküste Istriens aus: Da sie bereits an die Kvarner Bucht grenzt, eignet sie sich perfekt geschütztes Segeln zwischen den Inseln.

Rovinj an der Westküste der Region Istrien gehört zu den schönsten Orten Kroatiens und ist vor allem für die unberührte Natur der “Lone Bay” bekannt, einer malerischen Bucht im Parkwald Zlaatnirt.

Segeltörn Kroatien: Unsere Törnvorschläge

Hier sind unsere Törnvorschläge, um die schönsten Inseln und Buchten vor Kroatien beim Segeln zu erleben. Da die kroatischen Inseln so nahe beieinander liegen und alle ihren eigenen, natürlichen Charme haben, stehen Dir beim Planen Deines Segeltörns aber unzählige Optionen offen. Es hängt ganz davon ab, welche Art von Segelurlaub Du magst: Ruhe und Frieden in verlassenen Buchten, jede Menge Action mit den Kindern beim Familien-Segelurlaub oder eine Party jede Nacht?

14-Tages-Segeltörn Kroatien: Kvarner Bucht Pula - Nationalpark Krka

Wir empfehlen, Dir mindestens einen Tag zum Check-In Deinem Hafen – wenn Du in Pula startest zB. der ACI Marina Pula, Marina Veruda oder Marina Polesana Pula – oder zur Charteryacht-Übergabe einzuplanen. 

Von Pula aus kannst Du mit mehreren Übernachtungen über die Inseln Susas, Ilovik, Zapuntel, Brbinj, Sali und Zlarin bis nach Šibenik segeln, woe Du auf jeden Fall einen ganzen Tag für den Besuch des Nationalpaks Krka einplanen solltest. 

Anschließend kannst Du über andere Inseln zurück nach Pula segeln oder weiter die Küste entlang, um zu den Kornaten zu gelangen.

8-Tages-Segeltörn Kroatien über die Kornaten

Die Stadt Split oder die etwas kleinere Nachbarstadt Trogir sind Top-Startpunkte für einen Segeltörn bis zu den Kornaten. 

Zunächst segelst Du an der Küste entlang, z.B. über Primosten, Skradin und Vodice. Von hier sind es etwa 13 NM bis zur Kornati-Insel Piskera. Den Rückweg kannst Du wieder and er Küste entlang antreten, oder du segelst 34NM bis zur schönen Stadt Rogoznica, wo Du nur noch ein kürzes Stück vom Startpunkt Trogir entfernt bist.

Yachtcharter für den Segelurlaub in Kroatien

Ob Familien-Segelurlaub, Segeln mit Freunden oder in Ruhe ganz allein… Ihr braucht die passende Segelyacht. Die wenigsten von uns haben eigene Yachten, sondern chartern das Boot vor Ort. In nahezu allen großen Küstenstädten findet man in Kroatien mittlerweile Yachtcharter, bei denen Du das richtige Boot für Deinen Segeltörn findest. 

Wenn Du keine eigene Yacht chartern willst oder einfach ein knappes Budget hast, findest Du unter TörnfinderJoin The CrewHand gegen Koje und auf weiteren Plattformen oder in Facebook-Gruppen sicher Möglichkeiten, um bei anderen Segeltörns mitsegeln zu können. 

Das eigene Segelboot kannst Du unter anderem hier chartern:

https://www.croatia-yachting-charter.com/de/boot-mieten-kroatien/

  • Motoryacht
  • Segelyacht
  • Katamarane
  • Standorte an verschiedenen Häfen in Kroatien
  • online buchbar

https://www.pitter-yachting.com/en/destinations/croatia/marina-veruda-pula-py

  • Motoryachten
  • Segelyacht
  • Katamaran
  • Standorte an verschiedenen kroatischen Häfen
  • online buchbar
  • mit und ohne Skipper

https://www.croatia-yacht-charter.com/de/

Telefon: +385 98 9240 545
E-mail: contact@croatia-yacht-charter.com

  • Luxusyachten
  • Motorboote
  • Segelboote
  • Katamarane
  • Schiff mit und ohne Skipper

https://www.nauticadria.com/

D-Marin, MARINA DALMACIJA

Bibinje-Sukošan 1

23206 Sukošan, Kroatien

  • Motorboote
  • Segelyacht
  • Katamarane
  • mit und ohne Skipper

https://fairwind.hr/

Uvala Baluni 8

21000, Split, Kroatien

  • Katamarane
  • Segelboote
  • mit und ohne Skipper

https://www.sea-and-more-yachting.com/

Uvala Soline 1

22203, Rogoznica, Kroatien

  • Segelyachten
  • Katamaranen
  • Motoryachten

https://www.angelina.hr/de

Marina Mandalina

Obala Jerka Šižgorića 1

22000, Šibenik, Kroatien

  • Segelyachten
  • Motorboote
  • Katamarane
cropped-Icon-1.png
Willkommen bei Bootsschule1
cropped-Icon-1-1.png
Prüfungsgebühren

Für die Prüfung Deiner Fähigkeiten wird eine Prüfungsgebühr vom  zuständigen Prüfungsausschuss erhoben.

Es fallen folgende Gebühren an:
SBF See Einzeln 147,31 €
SBF Binnen Einzeln 129,71 €
SBF See und Binnen 177,54 €

Die zusätzlichen Kosten für die Prüfungsfahrt übernehmen wir für Dich. Dies beinhaltet die Bereitstellung eines Bootes und eines Fahrlehrers. Du erhältst von uns rechtzeitig vor Deiner Prüfung nochmals Informationen bezüglich der Prüfungsgebühren.

cropped-Icon-1.png
Willkommen bei Bootsschule1