30€ Rabatt auf SBF See & Binnen

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Deutscher Bootsführerschein im Ausland

Im Urlaub am Gardasee ein Boot mieten oder mit dem eigenen Sportboot über kleine Kanäle nach Frankreich reisen. All das hört sich traumhaft an, doch ist das mit einem deutschen Bootsführerschein überhaupt erlaubt?
Übersicht

Juhu! Gute Nachrichten für Eigentümer eines deutschen Sportbootführerschein

Tolle Nachrichten für alle, die bereits einen deutschen Sportbootführerschein haben oder seit Jahren planen, die Prüfung dazu abzulegen: Ihr dürft mit dem deutschen Bootsführerschein im Ausland ebenfalls in See, Kanäle oder das Meer stechen. Denn die deutschen Sportbootführerscheine SBF-See und SBF-Binnen sind auch in vielen ausländischen Gewässern anerkannt, sodass ein Sportboot auf den entsprechenden Gewässern von Euch geführt werden darf.

Mit dem SBF-See dürfen dann die Küsten und hohe See erkundet werden und mit dem SBF-Binnen die europäischen Kanäle und Binnengewässer zum Beispiel in Frankreich, den Niederlanden oder Schweden offiziell befahren werden. Dies ist möglich seit dem In­ter­na­tio­nal Cer­ti­fi­ca­te for Ope­ra­tors of Plea­su­re Craft (ICC), ein in­ter­na­tio­na­les Be­fä­hi­gungs­zer­ti­fi­kat für Sport­boot­füh­rer, welches glücklicherweise so­wohl im SBF-See als auch im SBF-Bin­nen ent­hal­ten ist.

Und nicht nur der Name dieses Zertifikats ist großartig (wer wird nicht gerne als “Operator” eines “Pleasure Craft” bezeichnet), sondern auch die Möglichkeiten, die es einem Besitzer des deutschen Sportbootführerschein gibt, sind umfangreich.

Wo wird der deutsche (Sport-)Bootsführerschein im Ausland anerkannt?

Das ICC, welches du automatisch durch einen Sportbootführerschein See beziehungsweise einen Sportbootführerschein Binnen erlangst, wird in folgenden Ländern im Ausland formell oder informell anerkannt:

Deutsch­land, Ös­ter­reich, Schweiz, Luxemburg, Belgien, Nie­der­lan­de, Frank­reich, Ver­ei­nig­tes Kö­nig­reich (UK), Island, Dä­ne­mark, Ir­land, Finn­land, Nor­we­gen, Schwe­den, Polen, Lett­land, Est­land, Litauen, Tsche­chi­sche Re­pu­blik, Slo­wa­kei, Ser­bi­en, Kroa­ti­en, Un­garn, Weiß­russ­land, Ru­mä­ni­en, Ita­li­en, Bul­ga­ri­en, Grie­chen­land, Spa­ni­en, Por­tu­gal, Tür­kei, Al­ba­ni­en, Mon­te­ne­gro und Malta.

In Kroatien kannst du beispielsweise zusätzlich das kroatische Küstenpatent erwerben. Kroatien ist einer der Staaten im Ausland, wo man ebenfalls einfach und günstig einen Bootsführerschein erlangen kann.

Hallo? Over! Funk in Kroatien

Das kroatische Küstenpatent beinhaltet außerdem ebenfalls einen Funk-Schein, die sogenannte UKW-Seesprechfunkberechtigung. Diese ist in Kroatien notwendig, da die meisten Boote unter der kroatische Flagge über ein Funkgerät verfügen.

Teilweise werden die deutschen Sportbootführerscheine sogar außerhalb der Grenzen der EU akzeptiert. So ist es Dir beispielsweise erlaubt in den USA ein Boot zu fahren.

Auch im Ausland: Deutsche mit dem Sportbootführerschein See

Eigentlich sind die Regelungen gar nicht so schwer. Denn international gelten für die Sportboote die Gesetze ihres Heimatlandes – also des Landes, unter welcher Flagge die Sportboote fahren. Diese Anerkennung wurde durch das See­rechts­über­ein­kom­men der Ver­ein­ten Na­tio­nen (UN­CLOS) festgeschrieben und besagt außerdem, dass auf ho­her See – au­ßer­halb der ter­ri­to­ria­len Gren­zen der Küs­ten­staa­ten (12 Meilen Zone) – deut­sche Boots­füh­rer kei­n Bootsfüh­rer­schein­ benötigen und man auch ohne amtlichen Bootsführerschein dort ein Boot führen darf. Keine Führerscheinpflicht, dagegen spricht nichts!

Mit dem Sportbootführerschein See (auch SBF-See) dürfen somit die Küstengewässer derjeniger Staaten, die das ICC informell oder formell anerkennen, befahren werden. Das eröffnet dir tolle Reiserouten entlang der Mittelmeerküsten im Osten oder auch entlang der italienischen, französischen, spanischen oder portugiesischen Küste – dort warten wunderschöne Naturlandschaften auf dich und das ganze Jahr lang gutes Wetter.

Dieser wird benötigt, wenn du ein Sportboot mit über 15 PS und bis zu 15 Metern Länge steuern willst. Als deutscher Sportbootsführer bist du mit dem SBF See jedoch dank des ICC auch im Ausland außerhalb deutscher Gewässer wie dem Bodensee ganz legal auf dem Boot unterwegs – obwohl auch der Bodensee gerne befahren werden darf, denn auch hier ist es sehr schön.

Nordsee und Ostsee - sie sind nah und führen so weit

Zwi­schen den sogenannten Schen­gen-Voll­an­wen­der­staa­ten (das sind an der Nord- und Ost­see: Deutsch­land, die Nie­der­lan­de, Bel­gi­en, Frank­reich, alle skan­di­na­vi­schen Staa­ten, Po­len, Li­tau­en, Lett­land und Est­land) werden Ein- sowie Ausreisen über See als Binnengrenzverkehr gewertet.

Ostsee

Das heißt wir dürfen auf der Ostsee frei navigieren (mit Ausnahme von Russland). Und das ist um einiges praktischer, als es sich vielleicht im ersten Moment anhört, denn dadurch musst du nicht zunächst einen zum Grenzübertritt zugelassenen Hafen anlaufen, sondern darfst un­ter Be­ach­tung schif­ffarts­po­li­zei­li­cher Be­lan­ge an ei­nem be­lie­bi­gen Ort an der Küs­te an- und ab­le­gen.

Das ist super, um entlegene Strände und gemütliche Städte an ausländischer Küste zu entdecken und direkt an Land zu gehen – wer möchte das nicht? Dabei musst du natürlich alle wichtigen Per­so­nal- und Boots­do­ku­men­te immer mit dir führen, z.B Personalausweis und Sport­boot­füh­rer­schein.

Nordsee 

Dasselbe gilt auch auf der Nord­see: Mit dem SBF-See und gültigen Aus­weis­do­ku­men­ten dür­fen deut­sche Staats­an­ge­hö­ri­ge dank des Schen­ge­ner Ab­kom­mens ohne Wei­te­res über den See­weg z.B. nach Frank­reich, Bel­gi­en, Dä­ne­mark und die Nie­der­lan­de ein­rei­sen. Einzig für Groß­bri­tan­ni­en und Ir­land muss bei der Ein­rei­se zu­nächst ei­n als Grenz­über­tritt zu­ge­las­se­ner Ha­fen (Port of Ent­ry) an­gelau­fen werden. Aber auch hier dürfen wir mit unserem Führerschein fahren, denn es gehört zum Geltungsbereich des ICC.

Achte zusätzlich immer darauf, dass alle Dokumente gültig sind, denn eine ungültige Fahrerhlaubnis sehen deutsche Behörden sowie ausländische Behörden nicht gerne.

Mit dem deut­schen Boots­füh­rer­schein auf aus­län­di­schen Bin­nen­ge­wäs­sern

Es gibt – wie du vielleicht bereits gelernt hast – mehrere Bootsführerscheine. Neben dem Bootsführerschein für Seen gibt es noch den Sportbootführerschein-Binnen, welcher es dir ermöglicht, auf Binnengewässern in Deutschland und glücklicherweise auch im Ausland zu fahren. Denn nicht nur deutsche Binnengewässer, sondern auch ausländische können tolle Ausflugsziele sein – ein anderes Land entdecken und zwar über den Seeweg.

Auch den SBF-Binnen kannst du ganz einfach mit unserem Theoriekurs auf Bootsschule1.de erlangen. Neben ausländischen Binnengewässern ermöglicht dir der SBF-Binnen beispielsweise das Befahren des Rheins in Köln. Die theoretische Ausbildung kannst du ganz einfach online eblegen. Für die Prüfung sowie praktische Fahrstunden sind wir deutschlandweit mit unseren Partnern vernetzt – somit ist ein Erfolg bei der Erlangung deiner Bootsführerscheine gesichert.

Aber auch die Kanäle in Amsterdam kannst du offiziell mit dem SBF-Binnen befahren. Und welcher waschechte Bootsführer träumt nich von einer Fahrt auf den berühmten Kanälen in Amsterdam. Du darfst also mit dem deut­schen SBF-Binnen auch im Aus­land auf Bin­nen­ge­wäs­sern fah­ren. So geht es ganz einfach mal von Deutsch­land aus über die Ka­nä­le nach Frank­reich, Hol­land oder Bel­gi­en ein­zurei­sen und dort mit dem Boot anzulegen.

Kosten von ausländischen Kanälen

Du musst nur beachten, dass für das Be­fah­ren der Flüs­se in Frank­reich eine Vi­gnet­te er­for­der­lich ist. Eben­so gibt es in Bel­gi­en spe­zi­el­le Vor­schrif­ten: In der flä­mi­schen Re­gi­on be­nö­ti­gen aus­län­di­sche Sport­boo­te eine Boots­vi­gnet­te; für die wal­lo­ni­schen Was­ser­stra­ßen muss beim Grenz­über­tritt eine Ge­bühr ent­rich­tet wer­den. Das kennt man leider schon von den ausländischen Autobahnen, die Preise sind aber fair und die Kanäle streckenweise wirklich ein Hingucker. Das heißt: es lohnt sich, denn international sind Kanäle ein toller Weg, zu reisen und die Häfenstädtchen in den entsprechenden Ländern zu besuchen.

Selbst­ver­ständ­lich benötigen Sie Ihre Per­so­nal- und Boots­do­ku­men­te so­wie Ih­re Fahrerlaubnis.

Bella Italia - Bootfahren in Italien

Dein Wohnsitz ist nicht direkt am Lago Maggiore? Kein Problem, denn dein Bootsitz kannst du trotzdem dort haben. Egal ob der beliebte Gardasee oder der unterschätzte Lago Maggiore, in Italien lääst es sichnicht nur an der Küste auf dem Boot aushalten – auch die Binnengewässer haben richtig was zu bieten. Unterwegs auf den schönsten Binnengewässern in Europa kannst du das mit dem neuen Wohnsitz in Italien dann nochmal überdenken.

Kein Führerschein unter italienischer Flagge bis 40 Ps erforderlich

Für Boo­te un­ter ita­lie­ni­scher Flag­ge braucht man hier ab 30 kW (40,8 PS) ei­nen Sport­boot­füh­rer­schein-Bin­nen. Mit dem ei­ge­nen Boot un­ter deut­scher Flag­ge wird be­reits ab 11,03 kW (15 PS) der SBF-Bin­nen ver­langt. Un­ter­halb die­ser Gren­zen ist am Gar­da­see kein Bootsfüh­rer­schein erforderlich – super praktisch auch, wenn du nur ein Boot chartern willst.

Ausnahmen bestätigen die Regel: das Ijs­sel­meer

Ein wenig an­ders sieht es auf dem be­lieb­ten Ijs­sel­meer in Hol­land aus: Ob­wohl das Ge­wäs­ser ein durch Ein­dei­chung künst­lich ent­stan­de­ner Süß­was­ser­see ist, gilt hier nicht der SBF-Bin­nen – zum Be­fah­ren des Ijs­sel­meers benötigst du den Sport­boot­füh­rer­schein-See. Keinen Führerschein (gilt auch für Aus­län­der) brauchst du in Hol­land für Boo­te, die kür­zer als 15 m sind und nicht schnel­ler als 20 km/h fah­ren kön­nen. Du kannst also relativ einfach ein Boot chartern.

cropped-Icon-1.png
Willkommen bei Bootsschule1
cropped-Icon-1-1.png
Prüfungsgebühren

Für die Prüfung Deiner Fähigkeiten entsteht wird eine  Prüfungsgebühr vom  zuständigen Prüfungsausschuss erhoben.

Es fallen folgende Gebühren an. SBF See Einzeln 145,39€
SBF Binnen Einzeln  – 127,79 €
SBF See und Binnen – 175,62 €

Die zusätzlichen Kosten für die Prüfungsfahrt übernehmen wir für Dich. Dies beinhaltet die Bereitstellung eines Bootes und eines Fahrlehrers. Du erhältst von uns rechtzeitig vor Deiner Prüfung nochmals Informationen bezüglich der Prüfungsgebühren.

cropped-Icon-1.png
Willkommen bei Bootsschule1