Hol Dir 30€ Rabatt:

Nur bis zum 18. Januar

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Bootsführerschein verloren: So erhältst du die Ersatzausfertigung

Bootsführerschein verloren, gestohlen oder nass und unleserlich geworden? Das kann immer mal passieren. Zum Glück ist es nicht allzu kompliziert, eine Ersatzausfertigung Deines Sportbootführerscheins oder Funkscheins zu beantragen.
Übersicht

Wo kann ich die Ersatzausfertigung beantragen?

Die Ersatzausfertigung deines Sportbootführerscheins sowie aller Funkscheine kannst Du bei dem Verband beantragen, bei dem Du Deine Prüfung abgelegt hast: Beim Deutschen Segler Verband (DSV) und beim Deutschen Motoryachtverband (DMYV).

Solltest Du das nicht mehr genau wissen, kannst Du Dich trotzdem mit einem der beiden Verbände in Verbindung setzen. Entweder kommt Dein Antrag durch oder Du wirst an den anderen Verband verwiesen. Alternativ kannst Du auch Deine Bootsschule kontaktieren, die Dir sicher gern weiterhilft.

Für den Antrag musst Du den ungefähren Zeitpunkt Deiner Prüfung wissen (mindestens das Jahr und ob Frühjahr oder Herbst) und den Ort, an dem Du sie abgelegt hast, da die Listen der Prüflinge danach sortiert sind.

Es kann auch helfen, eine Kopie deines Führerscheins aufzubewahren, die du als Nachweis mitschicken kannst.

Für die Ausstellung des neuen Sportbootführerscheins musst du außerdem ein aktuelles Passbild und eine beidseitige Kopie Deines Personalausweises einreichen, sowie eine Ausstellungsgebühr bezahlen.

Ersatzausfertigung beantragen beim Deutschen Segler Verband (DSV)

Hier findest Du die Antragsformulare für die Ausstellung der neuen Bootsführerscheine beim Deutschen Segler Verband. Sollte das richtige Formular für Dich fehlen, findest Du es auf der DSV-Website.

Ersatzausfertigung beantragen beim Deutschen Motoryachtverband (DMYV)

Das ist die Liste der Antragsformulare für die Ausstellung neuer Bootsführerscheine und Funkscheine beim Deutschen Motoryachtverband. Weitere findest Du auf der Website des DMYV.

A-Schein oder DDR-Bootsführerschein verloren

Die alten Bootsführerscheine wie der A-Schein des DSV, der Berliner Segelschein oder der DDR-Befähigungsnachweis sind in Deutschland immer noch gültig. Für Auslandsreisen bietet es sich aber an, sie auf einen aktuellen Befähigungsnachweis (den SBF See oder Binnen) umschreiben zu lassen.

Sollte der A-Schein oder DDR-Befähigungsnachweis verloren gegangen sein, kannst Du die Umschreibung zum SBF direkt vornehmen lassen. Deshalb wird dafür sowohl beim Deutschen Segler Verband als auch beim Deutschen Motoryachtverband ein eigenes Formular verwendet.

Wie viel kostet die Neuausstellung der Sportbootführerscheine?

Um den SBF See oder Binnen neu ausstellen zu lassen, musst Du eine Gebühr von 39,67€ für den Versand innerhalb Deutschlands zahlen. Auslandsversand muss zusätzlich gezahlt werden. Die Gebühren sind beim DSV und beim Deutschen Motoryachtverband die gleichen.

Hast Du den Sportküstenschifferschein verloren, kannst du ihn genauso einfach neu beantragen, allerdings kostet das eine Gebühr von 44,59€ zzgl. Auslandsversand.

Für die Neuausstellung des Funkscheins UBI werden 47,08€ berechnet, für das SRC 45,75€ und für das LRC 48,91€.

Wie lange dauert es, bis ich meinen Ersatzführerschein erhalte?

Für die Neuausstellung Deines Bootsführerscheins kannst Du sowohl beim DSV als auch beim DMYV mit einer Bearbeitungszeit von 3-4 Wochen rechnen. Deshalb solltest Du den Antrag sofort stellen, wenn Du schnellstmöglich wieder aufs Wasser möchtest.

Bei älteren Führerscheinen kann es auch länger dauern, bis die richtigen Unterlagen für Deine bestandenen Prüfungen gefunden wurden. Je mehr Informationen zu Prüfungsort, Prüfungsdatum und Bootsschule du angeben kannst, desto einfacher machst du es den Sachbearbeitern und desto schneller geht’s.

Was passiert, wenn ich das Original wiederfinde?

Solltest du das Original doch wiederfinden, aber den Ersatzführerschein bereits haben, musst du den alten Sportbootführerschein unverzüglich abgeben.

Wenn dein alter Sportbootführerschein nicht verloren, sondern nur unleserlich oder kaputt ist, musst du das Original ebenfalls abgeben, um den Ersatz zu erhalten.

Bootsführerschein umschreiben bei Umzug oder Namensänderung

Wenn Du Deinen Bootsführerschein nicht verloren hast, sondern deinen Namen oder deine Adresse geändert hast, kannst Du ihn auf dem gleichen Wege umschreiben lassen. Mit einem Antrag beim DSV oder DMYV, einem aktuellen Passbild und dem alten Original Sportbootführerschein oder -Funkschein und der Umschreibungsgebühr hältst du den aktualisierten Führerschein schnell in der Hand.

Den Sportbootführerschein bei Namens- oder Adressänderung umzuschreiben ist zwar nicht zwingend notwendig, spart Dir aber Missverständnisse und Verwirrung.

cropped-Icon-1.png
Willkommen bei Bootsschule1
cropped-Icon-1-1.png
Prüfungsgebühren

Für die Prüfung Deiner Fähigkeiten wird eine Prüfungsgebühr vom  zuständigen Prüfungsausschuss erhoben.

Es fallen folgende Gebühren an:
SBF See Einzeln 147,31 €
SBF Binnen Einzeln 129,71 €
SBF See und Binnen 177,54 €

Die zusätzlichen Kosten für die Prüfungsfahrt übernehmen wir für Dich. Dies beinhaltet die Bereitstellung eines Bootes und eines Fahrlehrers. Du erhältst von uns rechtzeitig vor Deiner Prüfung nochmals Informationen bezüglich der Prüfungsgebühren.

cropped-Icon-1.png
Willkommen bei Bootsschule1