Hol Dir 30€ Rabatt:

Nur bis zum 18. Januar

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Boot fahren Dortmund: Das Ruhrgebiet mal anders

Wer an Dortmund denkt, hat oft direkt natürlich den BVB im Kopf, die Einkaufsstraße und natürlich den typischen Ruhrgebiet Flair im Sinne. Aber tatsächlich hat Dortmund auch eine ganz andere Seite, die Du am besten vom Wasser aus entdecken kannst! Kommst Du nach Dortmund, wird Dein erster Gedanke vermutlich nicht die Schiffsfahrt sein, aber tatsächlich gibt es einige Orte in der Stadt, an denen Du hervorragend mit dem Boot unterwegs sein kannst! Dabei ist es sogar oftmals ganz egal, ob Du Deinen Sportbootführerschein schon hast oder nicht, denn es gibt viele Möglichkeiten Spaß zu haben auch ohne diesen! Solltest Du Deinen Führerschein machen wollen, ist das aber auch kein Problem, denn es gibt mehrere Bootsschulen in Dortmund, wo Du den praktischen Teil Deiner Ausbildung absolvieren kannst!
Übersicht

Wo darf man in Dortmund Boot fahren?

In Dortmund hast Du die Wahl zwischen mehreren Gewässern. Zum einen gibt es die Ruhr und die Ems bzw. der Dortmund-Ems-Kanal. Auf der anderen Seite gibt es in Dortmund viele kleinere Seen und Teiche, wobei der Phoenix See der bekannteste der Stadt ist.

Wie üblich gilt für die Ruhr und den Dortmund-Ems-Kanal die Pflicht eines SBF Binnen, wenn Du ein Boot mit mehr als 15-PS führst. Hat Dein Boot weniger Leistung, dann darfst Du auf den Flüssen auch ohne einen Führerschein fahren. Bedenke aber dabei, dass Du aktiv Teil des Verkehrs bist und somit gewisse Regeln einzuhalten sind. Wenn Du Dir ein Boot bei einem Bootsverleih mietest, wirst Du in der Regel aber vorher eingewiesen, um Fehler zu vermeiden.

Auf dem Phoenix See sind Motorboote nicht gestattet, aber stattdessen hast Du die Option, mit einem Ruderboot, Tretboot oder Segelboot den See zu erkunden und die Aussicht zu genießen!

Die schönsten Bootstouren in Dortmund

Wenn Du nicht genau weißt, wo Du bei Deiner Tourenplanung anfangen sollst, dann mach Dir keinen Kopf! Damit Du mit Deinem Bootsführerschein in Dortmund direkt durchstarten kannst, haben wir Dir einige der besten und schönsten Bootstouren herausgesucht. Wähle einfach eine davon aus und schon kann es losgehen!

Startpunkt Dortmunder Hafen

Vom Dortmunder Hafen aus starten die meisten Touren, weswegen wir diese alle unter diesem Punkt zusammenfassen. So kannst Du eine Hafenrundfahrt machen und dabei einige Sehenswürdigkeiten von Dortmund entdecken.

Sehr beliebt sind außerdem die Schleusenfahrten, die Du entweder alleine machen kannst oder Du buchst ein Ticket für eines der Passagierschiffe, die hier regelmäßig fahren! Neben der Schleusenfahrt bieten verschiedene Anbieter auch Kaffeeklatsch- und Brunchfahrten, sowie Sonntagskreuzfahrten und Partyboote an.

Du hast im Dortmunder Hafen also eine große Auswahl für verschiedene Touren und Unternehmungen, die Dich auf verschiedenste Art und Weise durch das Ruhrgebiet bringen!

Entlang des Dortmund-Ems-Kanals

Wenn Du dem Lauf des Ems-Kanals folgst, glaubst Du kaum, dass Du Dich noch mitten im Ruhrgebiet befindest! Umgeben von grüner Natur lässt Du die Stadt hinter Dir und kannst bei gutem Wetter mal eine ganz andere Seite von Dortmund kennenlernen!

Trotz der Nähe zum Ruhrgebiet ist es auf dem Ems Kanal, als ob man in einer anderen Welt ist und die Naturlandschaft strahlt ihren ganz eigenen Charme aus! Eine Bootstour entlang des Kanals lädt zum Foto machen ein!

Ruhe und Natur im Fredenbaumpark

Etwas abseits vom Trubel der Großstadt kannst Du den Fredenbaumpark finden, mit seinem kleinen Teich und Minigolf-Platz direkt in der Nähe! Der Park ist perfekt für die ganze Familie und verspricht viel Spaß auf und um das Wasser herum für Groß und Klein!

Mit dem Tretboot kannst Du den Teich auf eigene Faust entdecken und dabei entspannen und zur Ruhe kommen! Eine großartige Alternative zum Phoenix See, vor allem im Sommer!

Entspannung und Action am Phoenixsee

Bist Du in Dortmund, sollte ein Besuch des Phoenix See definitiv Programmpunkt bei Dir sein. Selbst bei Wind und Regen zieht es die Dortmunder und Besucher zum schönsten See der Stadt. Und das hat auch seine Gründe, denn der Phoenix See mit den schönen Pfaden, Bänken, Liegewiesen und natürlich den modernen Bauten ist ein grandioser Ort für die ganze Familie!

Bedenke bei Deinem Besuch aber, dass Du auf dem Phoenix See kein Motorboot fahren kannst. Stattdessen kannst Du bei einem Bootsverleih Dir Ruderboote oder Tretboote mieten und mit diesen ein paar angenehme und lustige Stunden auf dem Wasser verbringen!

Vor allem im Sommer kann es wegen der vielen Menschen zu Wartezeiten beim Boote mieten kommen. In diesem Fall empfiehlt es sich vielleicht an einem anderen Tag wiederzukehren oder die Zeit anders zu verbringen, zum Beispiel mit einem Spaziergang entlang des Ufers. Die perfekte Gelegenheit für ein Foto!

Das perfekte Boot für Dich

Um die Gewässer um Dortmund zu genießen, braucht es natürlich auch das richtige Boot für Dich. Solltest Du kein eigenes besitzen oder nicht die Möglichkeit haben es zu transportieren, kannst Du Dir ein Boot bei einem Bootsverleih aussuchen!

Wie teuer ist eine Bootstour in Dortmund?

Das Mieten von einem Tretboot oder Ruderboot ist sehr günstig und kostet meist zwischen drei bis maximal zehn Euro.

Themefahrten auf Passagierschiffe können schon mal bis zu 20 € kosten, aber am teuersten ist das Mieten eines Motorboots. Je nach Modell und Dauer des Trips landest Du hier schnell bei mehreren 100 €!

cropped-Icon-1.png
Willkommen bei Bootsschule1
cropped-Icon-1-1.png
Prüfungsgebühren

Für die Prüfung Deiner Fähigkeiten wird eine Prüfungsgebühr vom  zuständigen Prüfungsausschuss erhoben.

Es fallen folgende Gebühren an:
SBF See Einzeln 147,31 €
SBF Binnen Einzeln 129,71 €
SBF See und Binnen 177,54 €

Die zusätzlichen Kosten für die Prüfungsfahrt übernehmen wir für Dich. Dies beinhaltet die Bereitstellung eines Bootes und eines Fahrlehrers. Du erhältst von uns rechtzeitig vor Deiner Prüfung nochmals Informationen bezüglich der Prüfungsgebühren.

cropped-Icon-1.png
Willkommen bei Bootsschule1